«

»

Feb 28

Der Gehältervergleich – In welchem Beruf verdienen Sie das meiste Geld?

Fach- und Führungskräfte haben in Deutschland einen durchschnittlichen Bruttoverdienst von rund 58.000 Euro pro Jahr. Zu dieser Zahl kam die Jobbörse Stepstone in ihrem jährlichen Gehaltsreport 2018. Es gibt gravierende Unterschiede zwischen den Branchen aber auch innerhalb der einzelnen Berufsgruppen.

 

An der Spitze der Verdiener stehen demnach mit großen Abstand Ärzte mit einem durchschnittlichen Bruttoeinkommen von 84.200 Euro. Gefolgt von Bankern, Ingenieuren und IT-Spezialisten.

Am schlechtesten werden Handwerker, Pflegekräfte, Therapeuten und Assistenten bezahlt. Auch Mitarbeiter im Hotel- und Gastronomie-Gewerbe schneiden schlecht ab. Diese Berufsgruppen verdienen in Schnitt weniger als 39.000 Euro pro Jahr.

 

Das sind die Berufsgruppen mit dem höchsten, jährlichen Jahreseinkommen 2018

 

  1. Ärzte: 84.233
  2. Banker: 70.889
  3. Ingenieure: 66.958
  4. IT-Fachleute: 64.837
  5. Juristen: 63.118
  6. Versicherungswesen: 62.687
  7. Finanz/Controlling: 61.173
  8. Vertrieb und Verkauf: 58.627
  9. Personalwesen: 56.830
  10. Marketing und Kommunikation: 56.132
  11. Naturwissenschaftliche Forschung und Labor: 56.623
  12. Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik: 54.867
  13. Technische Ausbildungsberufe: 50.955
  14. Design, Gestaltung und Architektur: 47.340
  15. Bildung und Soziales: 44.012
  16. Administration und Sekretariat: 41.383
  17. Handwerker: 38.857
  18. Pflege, Therapie und Assistenz: 38.510

 

Doch auch innerhalb der einzelnen Branchen gibt es erhebliche Unterschiede. Die Branche die alle Beschäftigten (vom Arbeiter bis zur Führungskraft) am besten entlohnt ist demnach die Pharmaindustrie. Gefolgt von Banken und dem Fahrzeugbau.

Das sind die Branchen die die höchsten Gehälter zahlen

 

  1. Pharmaindustrie: 69.377
  2. Banken: 69.212
  3. Fahrzeugbau/-zulieferer: 66.896
  4. Chemie- und Erdölverarbeitende Industrie: 66.184
  5. Maschinen- und Anlagenbau: 65.353

 

In diesen Branchen verdienen Sie am wenigsten

 

  1. Handwerk: 41.331
  2. Hotel, Gastronomie & Catering: 43.780
  3. Bildung & Training: 44.431
  4. Freizeit, Touristik, Kultur & Sport: 46.269
  5. Agentur, Werbung, Marketing & PR: 48.904

 

Was kann man daraus schließen?

Ein ganz bestimmter Faktor scheint im Wesentlichen über die Höhe das Einkommens zu entscheiden. Je mehr Verantwortung übernommen wird (vor allem Personalverantwortung), desto höher fallen die Löhne aus. Das ist branchenübergreifend festzustellen.

Außerdem ist beobachten, dass große Unternehmen die mehr als 1000 Mitarbeiter beschäftigen überdurchschnittlich viel Geld bezahlen. Im Durchschnitt 15% mehr. Zudem sind die Aufstiegsmöglichkeiten vielfältiger. Sollten Sie also eine Karriere anstreben, sollten Sie versuchen in einem großen Unternehmen Fuß zu fassen.

+