«

»

Mrz 01

Deutsche Post bietet Mitarbeitern mehr Geld

Post

Nach zähen Verhandlungen will die deutsche Post Ihren rund 130.000 Mitarbeitern mehr Geld zahlen. Ab Oktober soll zunächst ein Lohnzuwachs von 3,0% erfolgen. Ein Jahr später dann ein weiteres Plus von 2,1% . Zudem soll eine Einmalzahlung von 250€ für die Übergangsmonate gezahlt werden.

Nachdem die Verdi-Tarifkommission zu keiner Entscheidung kam, sollen nun die Mitglieder der Gewerkschaft über das Angebot abstimmen. Ursprünglich hatte Verdi ein Plus von 6% gefordert.

Verdi Vize-Vorstand Andrea Kocsis sagte, dass das Angebot zwar hinter den Erwartungen liege, es aber dennoch auch positive Ergebnisse gibt. So soll beispielsweise das von vielen Mitarbeitern als ungerecht empfundene leistungsbezogene variable Entgelt wegfallen. Der bestehende Lohntopf soll stattdessen in ein fixes Lohnplus umgewandelt werden. Das sind pro Monat etwa 166€ mehr.

Umwandlung in Urlaubstage möglich

Außerdem ist es möglich dass die Angestellten auf ihre Lohnerhöhung verzichten und diese sich stattdessen in Form von extra Urlaubstagen vergüten lassen. Dann würden erst 8 und später 6 Urlaubstage hinzukommen. Bislang hatten Postmitarbeiter maximal 30 Urlaubstage pro Jahr. Nun sind also bis zu 44 Urlaubstage möglich.

Der derzeitige Aufschwung des Unternehmens Post-DHL liegt vor allem an den guten Auslandsgeschäften. In der kommenden Woche wird die neue Jahresbilanz für das Jahr 2017 vorgestellt. Diese dürfte aller Voraussicht nach sehr positiv ausfallen.