«

»

Mrz 03

Insolvent: Mt. Gox ist pleite!

mtgox-insolventNun gibt es die grausame Gewissheit. Die japanische Bitcoin-Börse Mt. Gox ist pleite und meldete in Tokio Insolvenz an. Wochenlang spekulierten die Anleger über den Verbleib der plötzlich offline gegangen Bitcoin-Börse Mt. Gox. Offiziell war von technischen Problemen die Rede. Inoffiziell wurde jedoch ein Dokument öffentlich, indem von einem Hackerangriff die Rede war. Demzufolge haben Hacker über Jahre hinweg eine Sicherheitslücke der Handelsplattform ausgenutzt und rund 350 Millionen USD erbeutet. Nun bestätigte das auch Mt. Gox-Chef „Mark Karpeles“. Er gab bekannt, dass dem Unternehmen nun 64 Millionen USD fehlen.

Schlechte Aussichten für Anleger

Es ist mehr als fraglich, ob die Anleger ihr Geld jemals wieder sehen werden. Mark Karpeles betonte, dass man alles versuchen werde, den Betrug aufzudecken und zu ahnden. Die Chancen stehen jedoch mehr als schlecht. Andere Bitcoin-Börsen distanzierten sich in einer öffentlichen Mitteilung von den jüngsten Ereignissen. Sie betonten, dass es sich um einen Einzelfall handle und nun nicht die ganze Branche in Mitleidenschaft gezogen werden sollte. Die Bundesbank warnt jedoch schon seit längerer Zeit vor der digitalen Währung. Lesen Sie auch unseren Vorbericht.

 

Video von Euronews:

Schreibe einen Kommentar