«

»

Apr 12

WordPress: Erstelle dein eigenes Blog

Mit einem eigenen Blog kannst du zu einem bestimmten Thema, Beiträge posten und Millionen Menschen zugänglich machen. Auch die Realisierung einer professionellen Homepage ist mit solch einer Blog-Software möglich.

Verfasse Beiträge, poste Videos und Fotos und werde Redakteur deiner eigenen Online-Tageszeitung.

Binäre Optionen traden

Binde deinen Blog an Facebook, Twitter etc. an und staune, wie viele User über die großen Suchmaschinen zu deinem Blog finden. Schalte Werbung und verdiene dich reich.

Mit einem eigenen Blog sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Es gibt viele guter Blog-Scripte aber das mit Abstand Beste ist WordPress. Es bietet dir tausende von Plugins, Templates, Module und Widgets und das alles vollkommen KOSTENLOS!

Außerdem ist es sehr benutzerfreundlich und auch für Leihen  die weder HTML noch PHP-Kentnisse besitzen, geeignet.

WordPress ist Open Source und kostenlos.

 

Kostenloses WordPress Blog in 3 Minuten erstellen

Du kannst dir ein kostenloses WordPress-Blog mit diesem Schnellstart-Formular erstellen. Bei dieser Variante erhältst du eine Subdomain und Webspace von WordPress und die Installation wird dir abgenommen.

HIER gehts zum WordPress Schnellstart-Formular

 

Die professioneller Variante ist jedoch diese hier:

Ein professionelles WordPress Blog erstellen

Du benötigst:

  • Eine Internetadresse und Webspace mit einer Datenbank
  • WordPress
  • Ein FTP-Programm
  • Einen Editor

Schritt 1: Besorge dir Webspace und eine Toplevel-Adresse

Schritt 2: Installiere einen FTP-Client HIER

Schritt 3: Installiere einen Editor HIER

Schritt 4: Logge dich bei deinem Webspaceanbieter ein, erstelle eine SQL-Datenbank und schreibe dir den Datenbanknamen, den Benutzernamen und das Passwort heraus.

Schritt 5: Downloade HIER WordPress und entpacke es

Schritt 6: Öffne die Datei „wp-config-sample.php“ mit deinem Editor

Schritt 7: Suche folgende Zeilen und trage deine herausgeschriebenen Datenbank Informationen ein:

define(‚DB_NAME‘, ‚HIER_NAME_DER_DATENBANK‘);
define(‚DB_USER‘, ‚HIER_USERNAME‘);
define(‚DB_PASSWORD‘, ‚HIER_DEIN_PASSWORT‘);

Schritt 8: Abspeichern und den Namen der Datei von „wp-config-sample.php“ in „wp-config.php“ abändern

Schritt 9: Verbinde dich mit dem FTP-Clienten indem du ihn öffnest, und die Felder Server, Benutzername und Passwort ausfüllst. Diese bekommst du von deinem Hoster

Schritt 10: Lade alle WordPressdateien in das Hauptverzeichnis. Meistens „htdocs“ oder „home“

Schritt 11: Gehe zu deiner Internetadresse, fülle die Homepageinfos aus

Fertig!!!
Deinen Adminpanel erreichst du immer unter der Adresse:

www.deineDomain/wp-admin

 

Unter „Design>Themes“ kannst du verschiedene Templates installieren.

Unter „Einstellungen“ alles einstellen.

Unter „Artikel“ verschiedene Beiträge und Kategorien erstellen.

Unter „Seiten“ statische Seiten erstellen.

Unter „Plugins“ kannst du verschiedene Zusatzmodule schalten. Diese kannst du alle kostenlos HIER downloaden, entpacken und in das Verzeichnis \wp-content\plugins über deinen Client hochladen. Danach steht es dir im Controlpanel unter „Plugins“ zur Verfügung.

Unter Design>Widgets kannst du den Seitenaufbau deiner Seite beeinflussen (Anordnung der Tabellen und Funktionen). HIER kannst du kostenlos Widgets downloaden. Zum Beispiel einen Kalender.

Die Möglichkeiten mit WordPress sind vielfältig und du kannst nun beginnen dein Blog mit interessanten Einträgen zu füttern.

 

Weitere interessante Berichte von EMONDU zum Thema WordPress-Blog findest du hier:

 

Wie entferne ich die Sidebar (der Bereich wo die Kategorien, neue Beiträge etc. angezeigt werden) auf Artikelseiten?

Welches sind die Besten Social Media-Plugins für WordPress?

Wie schütze ich mein Wordpress-Blog vor Textdiebstahl (Content-Diebstahl)?

Wie kann ich iFrames in mein WordPress-Blog einbinden?

Wie binde ich ein Forum in mein WordPress-Blog ein?

Wie erstelle ich eine WordPress Seite die nicht im Menü erscheint?

Wie melde ich mein Blog in den großen Suchmaschinen an?

Wie und wo werbe ich für mein WordPress-Blog?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


*